Umgebung und Zeit


Haus oder Wohnung

Einem Golden ist es egal, ob Sie ein riesiges Haus haben oder eine Wohnung mit 60 qm, da er sich die meiste Zeit sowieso in ihrer Nähe aufhält.

Auf jeden Fall aber sollte die Möglichkeit für ihn bestehen, sich einen Rückzugsplatz auszusuchen, wo er auch mal ungestört liegen kann und seine Ruhe hat.

Wenn ihr in einer Wohnung lebt, solltet ihr vor der Anschaffung eines Hundes bedenken, dass ein Welpe ziemlich oft nach draußen muss. Es ist schwer, ihn stubenrein zu bekommen, wenn ihr womöglich erst fünf Stockwerke nach unten müssen und dann evtl. in der Stadt erst noch ein paar Minuten laufen müssen, um auf eine Grünfläche zu gelangen, wo der Kleine sich dann lösen darf.

Weiter solltet ihr beachten, dass ein älter Hund evtl. nicht mehr ohne Schwierigkeiten Treppen laufen kann - ein Golden mit 30 - 40 kg Gewicht kann nicht so ohne weiteres getragen werden, wenn kein Aufzug vorhanden ist.

Bei einem Haus mit Garten oder einer ebenen Wohnung mit Grünfläche vor der Haustüre ist da natürlich alles wesentlich einfacher.

Auf jeden Fall ersetzt aber auch kein großer Garten den Auslauf, den ein Golden braucht.


Der Faktor "Zeit"

Bevor ihr euch für einen Goldie entscheidet, überlegt bitte genau, ob ihr ihm die Zeit geben können, die er braucht, um glücklich zu sein!

Er kann durchaus lernen, auch ein paar Stunden alleine zu bleiben. Allerdings seid ihr dann gefordert, sich viel mit ihm zu beschäftigen, wenn ihr nach Hause kommt. Es ist nicht damit getan, ein bis zwei Stunden am Tag mit ihm unterwegs zu sein. Oft sind es nur Minuten, die sich summieren, um das Futter zu richten, seine Streicheleinheiten zu befriedigen, mit ihm zu spielen oder Übungen zu absolvieren; er verliert Haare, hinterlässt Pfotenabdrücke auf den Fliesen usw.


Ein Golden Retriever muss in euren Alltag passen

  • Sind alle Familienmitglieder mit der Anschaffung einverstanden?

  • Können ihr es beruflich vereinbaren, dass er nicht den ganzen Tag alleine ist?

  • Seid ihr bereit, sich viel mit ihm zu beschäftigen und eine Hundeschule zu besuchen?

  • Könnt ihr euch darauf einstellen, dass er fast immer an eurer Seite ist?

  • Passt er zu euren Urlaubsgewohnheiten oder seid ihr bereit, die Urlaubsorte so zu wählen, dass ihr ihn mitnehmen können?

  • Oder habt ihr eine Möglichkeit, ihn während eures Urlaubes gut unterzubringen?

Zurück zu

"Der Golden Retriever"